Beziehung, Partnerschaft, Ehe, Familie, Schule und Erziehung   -   Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen   -   Liebe, Konflikte, Versöhnung und Einigung   -   Arbeit und Freizeit   -   Spiritualität, Sinn, Suche und Wege  -   hier:  Begegnungen
 

Zurück ] Home ] Weiter ]
 
   

 

  

Begegnungen

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5
Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10
Bild 11 Bild 12 Bild 13 Bild 14 Bild 15
Bild 16 Bild 17 Bild 18 Bild 19   

 


 

Bild 1

Namenssymbol für Gerhard = 
der harte Speer (ger hart) 
Entwicklung > zum gleichzeitig
harten und weichen Speer 
und beide Formen 
tragen nun Blüten!

Meditationsbetrachtungen

 

 

nächstes Bild


 

Bild 2

so, wie dich das
  licht der kerze
    erreicht,
so möchte
  ich
    dich
      auch erreichen.

hab' eine
    gute zeit
         und
einen guten weg!  

 

nächstes Bild


 

Bild 3

 

 

 

und

 

 

 

nächstes Bild


 

Bild 4

i c h   beobachte:

 

      und in dem umfang, wie ich mir dazu
  die erlaubnis geben kann, bin ich gelassen,
       
friedvoll, liebevoll, frei, offen, fließend 
  für mich, für andere, für das
ganze - 
      
alleine und mit anderen zusammen.

      
       und in dem umfang, wie ich 
mir
  
dazu nicht die erlaubnis geben kann,
      flüchte
ich in machtausübung, angst,
      aggression, depression, bewertung,
            behauptung, beurteilung,
    rechthaberei, besserwisserei,
 
           krankheit, arbeit, 

                                      ständiges beschäftigtsein oder in eine andere
       verfügbare ecke, wie immer sie auch heißen mag
um mir auf 
             umwegen das zu stehlen oder heimlich zu gestatten, was ich mir
     ganz offen nicht traue zu sagen, zu spüren, zu sein:
                                                           " Ich  bin  I C H ! "  

 

nächstes Bild


 

Bild 5


  
                  und ich darf es 
       bei mir und für mich 
    so haben, wie es für mich
 vertraut, gut und angenehm ist.
      
von dir wünsch' ich mir,
   da
ss du es bei mir und 
 für mich auch so machst, wie 
   es mir vertraut ist und gut tut.
  

             und du darfst es bei dir und
   für dich 
so haben, wie es für dich
       vertraut, gut und angenehm ist.
            
von dir wünsch' ich mir,
    dass du mir zeigst,
wie es für dich
        vertraut ist und
dir wohl tut,
            damit
ich es bei dir und 
               für
dich so machen kann.

 

nächstes Bild


 

Bild 6


           

     und ich darf informationen und 
       kritik
annehmen.
   ob - und in welchem umfang
      ich
mir davon 
        etwas zueigen mache -
         
ich bin I C H , so oder so.

            

                    und du darfst
                        informationen und 
              kritik annehmen.
         ob - und in welchem
     umfang du dir etwas 
                     zueigen machst -
           
du bist D U , so oder so.

 

nächstes Bild


 

Bild 7


 
und ich darf mich verändern

              meine meinungen, 
           meine sichtweisen, 
      meine handlungsweisen,
 
           meine gewohnheiten, 
    meinen geschmack, 
        meine stimmungen, 
           meine gefühle, 
                
meine bedürfnisse,

          und ich will es bei mir
 
entdecken, wie ich gerade bin -
              täglich, stündlich, 
    von einer minute zur anderen.

 
 
und du darfst dich verändern

     deine meinungen, 
        deine sichtweisen, 
          
deine handlungsweisen, 
             deine gewohnheiten, 

               deinen geschmack, 
                
deine stimmungen, 
                    deine gefühle, 
         deine bedürf
nisse,


         und ich will entdecken, 
            wie du gerade bist -
                  täglich, stündlich, 
     von einer minute zur anderen.

 

nächstes Bild


 

Bild 8

 

und ich bin für mich und meine
gefühle
(freude - angst - 
traurigkeit - ausgelassenheit -
betroffenheit - verletzlichkeit -
aggression - sehnsucht -
liebe - glück - - -)

        selbst verantwortlich.

     

 

ich weiß, wenn bei der
begegnung mit
dir ungute
gefühle spürbar werden,
sie
durch entsprechende
bewertung
"in mir und durch mich"
entstehen.
natürlich kann ich mich
in das
"in liebe fließen"
beglückt hineinfallen lassen,
aber wenn angst und ablehnung
mir den hals abschnüren,
will
ich mir vergegenwärtigen, dass
du dafür nicht schuld
hast.
vielleicht kannst du mir
dann
beim anschauen solcher
gefühle helfen.  - bitte!

   
  

und du bist für dich und deine
         gefühle
(freude - angst -
         
aggression - verletzlichkeit -
      
sehnsucht - betroffenheit -
    traurigkeit -
ausgelassenheit -
        
liebe - glück - - -)

         selbst verantwortlich. 

    

    

   
 ich
will dran denken,  dass, wenn
  bei der begegnung mit mir,
in dir
   ungute gefühle spürbar werden,
sie
      durch
entsprechende  bewertung
         
"in dir und durch dich"
                  
entstehen.
     wenn angst und ablehnung dir
       den
hals abschnüren, bitte
   vergegenwärtige
dir, dass ich
                    daran nicht schuld
bin.
   
wenn du das möchtest und ich es
         verkraften kann,
helfe ich dir
    beim anschauen dieser gefühle.

 

nächstes Bild


 

Bild 9

 
                     und ich will 
     
wünsche, ziele,  hoffnungen, 
   das, was ich mit dir zusammen
          verwirklichen
möchte, 
 
mir selbst klar machen
      
und dir dann zeigen, 
     sagen, 
verständlich machen.

             und ich bitte dich, dir
     wünsche,  ziele,  hoffnungen, 
          das, was du mit mir 
   zusammen verwirklichen
möchtest,
      
dir selbst klar zu machen
         
und mir dann zu zeigen, 
     
              zu sagen, 
       
verständlich zu machen.

 

nächstes Bild


 

Bild 10


  

          und ich will, dass du mich
     in meiner einzigartigkeit
      
wahrnimmst, annimmst 
   und achtest,
wohl wissend, dass 
                      "ich ICH bin"
    
und dass für mich meine inhalte,
        ideen, ziele, träume,  . . . , 

           wichtig und richtig sind.
  
       und da ist mir ganz wichtig,
    dass ich gehört und verstanden
  werde mit dem, was ich von mir
       mitteilen oder zeigen möchte.

          

       und ich will dich in deiner
    einzigartigkeit
wahrnehmen,
         
annehmen und achten,
wohl wissend, dass "du DU bist"
  
und dass für dich deine inhalte,
       
ideen, ziele, träume, . . . ,
           
wichtig und richtig sind.
 
   und ich will dir zuhören
        und dich verstehen,
     mit dem, was du von dir
   mitteilen oder zeigen möchtest.
 wenn ich unaufmerksam bin oder
  zwischenrein rede, dann
  hol mich bitte wieder zu dir,
    hilf mir, das, was du erzählen
       möchtest, ganz zu hören 
 und ganz zu verstehen, bitte!

 

nächstes Bild


 

Bild 11

  
     und ich will im rahmen meiner
       fähigkeiten
und möglichkeiten
    meinen beitrag leisten.
wenn ich
 nur wenig tragen kann
und du viel,
    
so ist das 'für mich' balance; 
  
kann ich viel tragen, du aber nur
    wenig, so
ist das auch balance; 
      kannst du gleichviel tragen, 

   wie
ich, so ist das auch balance.

           

  
  

             und ich wünsche mir, 
       dass auch du im rahmen deiner
    fähigkeiten
und möglichkeiten
          deinen beitrag leistest. 
   wenn du nur wenig tragen kannst
  
und ich viel, so ist das 'für mich'
    balance; kannst du viel tragen, 
 
ich aber nur wenig, so ist das auch
 balance;
können wir beide gleichviel
     tragen,
so ist das auch balance.

 

nächstes Bild


 

Bild 12


           und ich habe in mir 
    männliche anteile
( kraft,
       entschlussfreudigkeit,
mut,
     tatendrang, . . . )
und 
  weibliche anteile
(hingabefähigkeit,
    einfühlungsvermögen, geduld,
     
nachsicht,  kreativität, . . . ),
 
beide will ich entwickeln, leben 
   und sein,
nur dann bin ich ICH.

          und du hast in dir weibliche
      anteile ( kreativität, hingabe-
  fähigkeit,
einfühlungsvermögen,
      
geduld, nachsicht, . . . ) und


      männliche anteile (tatendrang,
 
entschlussfreudigkeit, mut, kraft . .)
  
wenn du beide entwickelst, lebst
 und
bist, dann   bist du ganz DU.

 

nächstes Bild


 

Bild 13


          und ich empfinde mich, 
   dich und andere
als liebenswert -
   
ich kann dann innerlich näher
       kommen -
wenn menschlichkeit,
 
unebenheiten, individualitäten,
     "ich bin so" und "du bist so"
       sichtbar und spürbar werden.

       und zur verwirklichung 
   meines
ICHs, dem ich zustrebe,
      
wäre ich dir sehr dankbar,
          wenn ich deine hilfe,
     unterstützung, anteilnahme,
      
auch kritik und wegweisende
         anregung
bekommen könnte.


                   und wenn du
         zur Verwirklichung 
     deines DUs, dem du zustrebst,
           
meiner anteilnahme,
           unterstützung,
hilfe,
           
auch meiner kritik und
         wegweisenden anregung
       
bedarfst, so will ich sie 
  
dir gerne geben, wenn ich kann.

 

nächstes Bild


 

 Bild 14


       und ich will 
      
die liebe entdecken -
 
zu mir, zu dir, zu allen menschen, 
   zu allen kreaturen, zu allen dingen,
   
ich habe große Sehnsucht danach!
             und ich strebe danach, 
                 mich glücklich
        
zu fühlen - rund, wohlig,
   prickelnd,
fließend es im körper
    zu spüren
und es hinauszutragen
 
            zu
dir - und weiter.
 
und ich suche mein ICH. - wer bin
   ICH? - wie
bin ICH? -
                    
was bin ICH?
  mir ist, als wäre dieses ICH eine
 kleine,
strahlende, klingende kugel,
    
verborgen unter einem hohen,
   schweren und auch drückenden
  
   stoß papier; viele, viele,
  aufeinander geschichtete blätter -
             und auf jedem 
         steht eine anweisung:
   
"du musst ..., du musst ..., 
   du musst
..., du musst ...,
 
du darfst nicht ..., du darfst 
      nicht
..., du darfst nicht ..."
  
und dann gibt es da auch viele
 blätter, die ich selbst beschrieben
   habe:
"ich will ... sein, 
            dann werde
  ich geliebt, ich will
... sein, dann
    werde ich anerkannt,
ich will ...
  sein, weil so ... ist man brav und
     gut,
ich will .. sein, weil ..,
        ich will ... machen, weil .., 
    
es ist schwer, blatt für blatt
     abzutragen und zu prüfen -
 
wegzulegen - oder zu behalten - 
   oder neue möglichkeiten und
     
impulse aufzugreifen und zu
  verändern -
und so, ganz langsam 
    dem, der ICH
bin - und sein will -
     immer näher zu kommen, 

   nicht dem abbild irgendeines
  vorbildes,
nicht der figur, die von
    den bildhauern familie, schule,
  
gesellschaft, religion, arbeit usw. -
     ohne rücksicht darauf, welche
   schmerzen mir das bereitet -
    
gemeißelt wurde, sondern MIR,
  dem ursprünglichen, einmaligen,
  strahlenden,
klingenden ICH.
                  
(..wau!..)

        
      und welche entdeckungen
          möchtest du für dich machen ?
                 
und wonach 
                       strebst du ?


 


         wer bist DU ?  
               wie bist DU ? 

                    was
bist DU ?

          ich ahne, 
            dass da auch eine menge
   
strahlenglanz, wunderbar-sein 
      und einzigartig-sein
          
hervorbrechen will.

 

nächstes Bild


 

Bild 15

  
      und weil ich einmalig bin,
           bin
ich von dir 
                       
verschieden.

   
              und weil du einmalig 
                 bist,
bist du von
                        mir
verschieden.

               verschieden ist --------->           bewegt, bunt und lebendig !
          verschieden ist ----------->
          wind, wärme, lachen und sonne !
                  verschieden ist -------->         
jeder augenblick vom 
                                                                      nächsten augenblick! 

    und doch sind wir gleich -
           in unserem menschsein, 

                   in unserem suchen. 
  
es ist schön, dass es dich gibt!

 

nächstes Bild


 

Bild 16


        

        und ich bin offen, 
         dir
zu begegnen.


    

      und wenn du auch offen bist,
          
mir zu begegnen,

    dann
  lass  uns  staunen,
                was  passiert.

 

nächstes Bild


 

Bild 17


Ich bin ICH - und ich suche DICH

 
           
in der begegnung mit dir 
 
             
finde ich näher zu mir 
 
                          
und alles wird 
 
                               
bunter, 
 
                                    
lichter, 
 
                                         
leichter,
 
                                      
leuchtender, 
 
                              
farbiger.

 
        

 
                           zwei FEDERN im wind

 

nächstes Bild


 

Bild 18


            und

              


                        vieles  ist noch offen, 
 
                            vieles  ungesagt, 
 
                                manches sicher auch, 
 
                              was  dir  sehr  wichtig  ist.
 
           wenn du magst, 
 
           bitte   schreib'   
 
        für dich weiter!
 
              und wenn du mir deine textergänzungen 
                         und/oder deine
meinung schreiben magst -  
                                
ich freue mich !

 

nächstes Bild


 

Bild 19



1000 meilen 
beginnen mit 
dem ersten schritt.
               
chin.Weisheit

und bitte vergiss nicht: 
       
..  
vielleicht   ..


 
wenn du nun sagen möchtest: 
      "aha, da hat er das und das
 
            ausgedrückt"    oder 
      "ja, ja, da ist er so und so" oder
      ". . . ."  
  bitte: 
    
"vielleicht" hat er das gemeint . .
     "vielleicht" ist er so . . . 
  oder:
   
  "Meinst du mit dem, was du jetzt
      gesagt hast, dass ... ?"

 


ich danke dir ! 
auch dafür, dass du mir deine aufmerksamkeit geschenkt hast !

 

 


vorgestellt ab Febr./März 14  (10,09,06)  -  Unser Leben besteht aus 'Begegnungen'. - Begegnungen mit anderen Menschen - den Eltern und Geschwistern, den Freunden, Kameraden und Kollegen, dem Partner, den eigenen Kindern usw. - Menschen!  
Wie oft beachten wir am anderen nur das, was uns stört, das scheinbar Negative? - Da gibt es auch viel Schönes und Erfreuliches! - Eine innere Einstellung die sagt "Ich bin Ich!" und "Du bist Du!", also nichts anderes als "Ich bin o.k. - und du bist o.k.!" hilft, Begegnungen menschlicher und damit respektvoller zu gestalten. Das eigene Leben bekommt so mehr Licht und Freude. Es bleibt bewegt und es wird friedlicher.

siehe auch:  Begegn. zweiter Welten    

                   ALLTAG / Begegnen   

                   MOSAIK / Argumentieren      MOSAIK / Begegnen      MOSAIK / Beziehungs-Check      
                   MOSAIK / Selbstverständlich     MOSAIK / Vielleicht 

 
 

 

 

Zurück ] Home ] Weiter ]

   >>  INHALT  >>

 
Begegnungen

 
Freude für dich!

 
Kl.Sammlung

      

Partnerschaft 

Überraschungs-Ei

Wilde Blumen

 

© Copyright:    Gerhard Salger, 81377 München                            
 
    Email: g_salger[ät]alltagalschance.de      Internet:  www.abcgs.de 
 
(So kann die Email-Adresse im Internett nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)